Nachzahlung von EUR 17.000,- Gehalt an "Praktikantin"


06.04.2014

In einem aktuellen Urteil des ArbG Bochum aus März 2014 (Az.: 2 Ca 1482/13) hat dieses eine Supermarktkette verurteilt, einer ohne Vergütung mehrere Monate lang beschäftigten "Praktikantin" Vergütungszahlungen von rund 17.000 € nachzuzahlen. Die 19-jährige Praktikantin war mehrere Monate lang u. a. mit Einräum- und Kassiertätigkeiten ohne Vergütung beschäftigt worden, ein Ausbildungsplatz war ihr in Aussicht gestellt worden. Für diesen Zeitraum - so das ArbG Bochum - ist die "Praktikantin" nachträglich zu vergüten. Da die vermeintliche Praktikantin reguläre Arbeitsleistungen erbrachte, qualifizierte sie das Gericht als Arbeitnehmerin und sprach ihr den üblichen Stundenlohn zu.

Quelle: http://www.spiegel.de/

 
Zurück...
 
hmbg-hcht 2020-11-29 wid-141 drtm-bns 2020-11-29
Fachanwalt Arbeitsrecht Hamburg, Fristlose Aenderungskuendigung Hamburg, Pflichtverletzung Hamburg, Rechtsanwalt Hamburg, Anwalt Kuendigung Hamburg, Anstellungsvertrag Hamburg, Anwalt Vorruhestand Finkenwerder, Fachanwalt Vorruhestand Hamburg, Rechtsanwalt Kuendigung Hamburg, Rechtsanwalt Aenderungskuendigung Hamburg
Kontakt
Haben Sie Fragen? Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt mit uns auf:

Telefon Rechtsanwalt Hamburg+49 40 / 300 68 71 0
E-Mail Fachanwalt Hamburgmail@kanzlei-hecht.de
Anfahrt Anwalt HamburgAnfahrt

Rückrufservice